SPD Baiersbronn

 

Frauenpower: Uta Schumacher und Viviana für Landtagswahl nominiert

Veröffentlicht in Kreisverband


v. l. n. r.: Uta Schumacher, Gerhard Gaiser, Viviana Weschenmoser

Auf der heutigen Nominierungskonferenz im Freudenstädter Stadthaus wurde die Lossburgerin Uta Schumacher (Erstkandidatin) und die Horberin Viviana Weschenmoser (Zweitkandidatin) für die Landtagswahl nominiert.

Der SPD-Kreisvoritzende Gerhard Gaiser begrüßte in einem vollen Schweitzer-Saal im Freudenstädter Stadthaus die anwesenden Delegierten und zahlreichen Gäste. Darunter auch die Kandidatinnen für die Landtagswahl Uta Schumacher und Viviana Weschenmoser, die Bürgermeister Rainer Ulrich (Alpirsbach) und Jan Zeitler (Horb), sowie die zahlreichen Stadt-/Kreisräte.

In ihrer Bewerbungsrede gind Uta Schumacher auf diverse Themen ein, wie diverse Verkehrsprojekte im Kreis, die aktuelle Flüchtlingspolitik und familienpolitische Themen. Dabei unterstrich Schumacher ihren Wunsch, die Gerechtigkeitsthemen in den Vordergrund ihres Wahlkampfes stellen zu wollen. Dabei zitierte sie auch die frühere SPD-Landtagsabgeordnete Elisabeth Nill mit den Worten 'Realpolitik kommt von alleine, was das Land braucht sind Visionen...'.

Schumacher möchte neben dem wichtigen Wirtschaftsfaktor Tourismus, auch auf den Handel, das Handwerk und den Dienstleistungssektor setzen, sowie sich für deren Belange stark machen.

Von Beruf selbst Lehrerin, ging Uta Schumacher auch gezielt auf die Bildungspolitik ein und die Inklusion, welche in ihren Augen nicht nur in der Schule beginnen und aufhören darf, sondern darüber hinaus gehen muss.

Im Anschluss an ihre gut 20 minütige Bewerbungsrede wurde Uta Schumacher mit rund 90 % der Delegiertenstimmen gewählt, was auch spontan mit lang anhaltendem Applaus der Anwesenden honoriert wurde.

Als Landtags-Zweitkandidatin ging die Horber Jura-Studentin Viviana Weschenmoser ins Rennen, welche ebenfalls mit rund 90 % der Delegiertenstimmen gewählt wurde. In einer kämpferischen Bewerbungsrede ging Weschenmoser konkret auf aktuelle bildungs- und jungendpolitische Themen ein. Dabei sparte sie auch nicht an Kritik in Richtung CDU / FDP, die in ihrer Jahrzehnte langen Regierungszeit in Baden-Württemberg 'diverse Löcher in der Gesellschaft verursacht haben' so Weschenmoser.

Die seit 2013 Vorsitzende des SPD Ortsvereins in Horb, forderte ferner ein durchgängiges Bildungssystem in Deutschland, beginnend bei der frühkindlichen Bildung bis hin zum Ende der Schul-/Studienzeit.

In einer folgenden regen Diskussionsrunde wurden fleißig diverse Themen wie das Freihandelsabkommen, die Gleichstellungs-, sowie Flüchtlingspolitik thematisiert.

Die Veranstaltung mit anschließendem gemütlichen Austausch aller Beteiligten, wurde feierlich umrahmt von einer Musikgruppe um Christian Pöndl, Leiter der Musik- und Kunstschule in Freudenstadt.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Freudenstadt

WebsoziInfo- News

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

Ein Service von info.websozis.de